Aktuelles

Hier finden Sie stets aktuelle Neuigkeiten über uns, unsere Leistungen und nützliche Informationen aktueller Themen.

Neuauslegung der Energieeinsparverordnung (EnEV)

Die EnEV 2014 ist am 01.05.2014 in Kraft getreten und gilt seit dem 01.01.2016 mit Verschärfungen.

Sie enthält im Vergleich zur Vorgängerfassung (EnEV 2009) geänderte Anwendungsbereiche an bestehende

Außenwände. Im Oktober 2016 ist in der EnEV 2014 der Einbau von Dämmschichten entfallen. Demnach darf

ein WDVS auf einen vorhandenen, intakten und tragfähigen Altputz ohne Einhaltung der EnEV-Vorgaben angebracht werden. Auch ein intakter Putz darf mit einer Armierungslage und Oberputz überarbeitet werden -

eine Forderung zu dämmen gibt es nicht.

Die Einhaltung der EnEV ist weiterhin erforderlich, wenn ...

... der Außenputz erneuert werden muss und ein WDVS nach Abnehmen des Altputzes montiert wird.

... mehr als 10 % der gesamten Außenwandfläche überarbeitet werden sollen

    (Anlage 3 Nr. 1bEnEV).

 

Unverändert gilt: Der Mindestwärmeschutz nach DIN 4108-2. Die energetische Qualität des Gebäudes

darf sich nicht verschlechtern.

 

WDVS-Dämmungen im Baubestand.pdf
PDF-Dokument [61.3 KB]

Wärmedämmung-Häufig gestellte Fragen

Zufriedene Kunden berichten über ihr WDVS

Immer wieder ist Wärmedämmung insbesondere auf EPS-Basis medialen Angriffen ausgesetzt.

Einseitige und inhaltlich meist falsche oder verzerrte Darstellungen über Brandfälle, Schimmel-

problematik, Wirtschaftlichkeit sowie andere vermeintliche Probleme sowie häufig polemisch und

unsachlich geführte Diskussionen führen zu einer Verunsicherung bei den Kunden.

 

Der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz und der Bundesverband Ausbau und Fassade

reagiert darauf auf www.meine-wärmedämmung.de mit den Stimmen derjenigen, die es wissen müssen: Nämlich der vielen Kunden, die an ihren Häusern eine Wärmedämmung haben anbringen lassen und mit dieser zufrieden sind.

 

 

Qualitätssiegel für unseren Malerbetrieb durch neutrale Kundenbewertungen

Als Meisterbetrieb der Maler-Lackierer Innung Bielefeld liegt uns die Ausführung der Arbeiten mit

Qualität und Kompetenz besonders am Herzen. Daher nehmen wir am Siegelverfahren Geprüfte

Qualität im Maler-Lackiererhandwerk teil. Mehr als 250 Kunden haben unseren Betrieb bereits

 bewertet. Mit einer Durchschnittsnote von 1,11

Mehr auf der Seite über uns

Urkunde für die 250. Kundenbewertung

Neue Dalmatiner-Fassadendämmplatte S 024 von Caparol

Mit der Dalmatiner-Fassadendämmplatte S 024 bietet Caparol eine

innovative Hochleistungsdämmplatte, bestehend aus einem

Polyurethankern und einer beidseitig aufkaschierten, je einen

Zentimeter dicken Dalmatiner-Platte. So erfüllt die Platte

die aktuellste Energieeinsparverordnung von 2014 in einer Dicke

von nur zehn Zentimetern. Durch die dünne Dämmschicht kann das

Gesicht der Fassade bei maximaler Wärmedämmung oft erhalten

bleiben. Unschöne Schießscharten können vermieden werden.

Zudem lässt sich das Verlängern von Dachüberständen oftmals einsparen. mehr                         

 

Schlank im Aufbau - stark im Erfolg    Pressebericht aus dem Hause Caparol

 

 

Energieberater im Maler- und Lackiererhandwerk

Die Energiekriese in den 70er Jahren, Ölkriege und alarmierende

Klimaveränderungen haben offenbar werden lassen, dass die

Ressourcen für die Energiegewinnung immer weniger werden und

dass bei dem Verbrauch nicht nachwachsender fossiler Brennstoffe

unsere Umwelt durch emittierte Schadstoffe nachhaltig geschädigt wird.

 

Ziel und Pflicht unserer Gesellschaft - insbesondere hinsichtlich der

nachfolgenden Generationen - muss es sein, die noch bestehenden

Ressourcen sparsam zu verwenden und den Eintrag von Schad-

stoffen in die Umwelt möglichst gering zu halten.  

 

Die Verminderung des Energieverbrauches von Gebäuden, vor allem

durch guten baulichen Wärmeschutz, ist derzeit wohl die wirksamste

Möglichkeit Energie eizusparen.                      

              

In der notwendigen energieeinsparenden baulichen und anlagentechnischen Maßnahmen wird leider immer

noch zu wenig investiert. Meist bestimmen kurzsichtige Betrachtungen das Denken. Erst unter dem Gesichtspunkt  der langen Lebensdauer eines Gebäudes wird das positive Kosten-Nutzenverhältnis von

Wärmedämm-Maßnahmen der Gebäudehülle deutlich erkennbar.

 

Besonders die Wärmedämmung von Fassaden führt nicht nur zu einem wirtschaftlichen und ökologischen

Nutzen durch Energieeinsparung und Reduzierung von Schadstoffemissionen. Auch der Gebäudewert erhöht sich, sowohl durch thermische Behaglichkeit - und somit erhöhtem Wohnwert - als auch durch die

Vermeidung von Bauschäden durch Kondenswasser und starker Temperatur- und Feuchtigkeitswechsel

in den Bauteilen.

 

Diese Betrachtungsweise betrifft Neubauten wie Altbauten gleichermaßen. Den Altbauten muss dabei das

größere Augenmerk zukommen. Gerade hier liegt das größte Energieeinsparungspotential. Beispielsweise

können ohnehin anstehende Renovierungen von Fassaden durch Putzerneuerung oder Anstriche - bei einer

gleichzeitigen Dämmung - die Amortisation eines Wärmedämm-Verbundsystems beschleunigen.

Steuern sparen - mit Ihrem Malermeister

Zum Vergrößern anklicken

Partner der Feuerwehr

 

 

 

 

Seit 1999 verleiht die Stadt als Anerkennung diesen Titel an Firmen,

die den ehrenamtlichen Feuerwehrleuten in ihren Reihen keine Steine

in den Weg legen, wenn diese zu Einsätzen ausrücken oder Fortbil-

dungen absolvieren. Denn ohne die Einbindung der Freiwilligen Feuer-

wehrleute würde unsere Feuerwehr nicht so gut funktionieren, wie sie

es tut. Denn etwa 300 Berufsfeuerwehrleuten stehen ca. 850 Mitglieder

der Löschabteilungen der Freiwilligen Feuerwehr zur Seite. Und ohne

diese, bestätigt der Feuerwehr-Chef Rainer Kleibrink, ließe sich die Arbeit

der Feuerwehr nicht realisieren.

Sie befinden sich auf der Seite: Aktuelles nach oben